Startseite
unsere Geschichte
was ist Rheuma
Rheumainfos
Tagebuch
Bilder
Hilfsmittel/ Soziales
Ansprechpartner
Medikamente
links
Gästebuch
Elternkreis

Besucher

WEBCounter by GOWEB

 

 

Bezeichnung

Kurz-
Zeichen

Einheit

Normbereich

Erklärung

a1-Globulin ( Bluteiwei√ü )

A1-G

%

1,5 - 4,0

Entz√ľndungen erste Phase

a2-Globulin( Bluteiweiß )

A2-G

%

5,0 - 10,0

Entz√ľndungen zweite Phase

Albumin ( Bluteiweiß )

Alb

%

58,0 - 70

Blutstörungen

Amylase (zuckerspaltendes Enzym)

Amyl

U/l

< 100

Erkrankung Bauchspeicheldr√ľse / Parotis

Alkalische Phosphatase (Enzym)

AP

U/l

F: < 160
M: < 180

Krankhafter Leber - und
Knochenstoffwechsel

Antistreptolysin
(Bakteriengift/Antikörper)

ASL

IU/ml

< 200

Bakterieninfektion HNO-Bereich

Basophile ( blaue Abwehrzellen )

Baso

%

< 1

spezifische Entz√ľndungen

b-Globulin
( Bluteiweiß )

Beta

%

8,0 - 13,0

Entz√ľndungen,
Leber - Nierenstörungen

Bilirubin gesamt
( Gallefarbstoff )

BiliGe

mg/dl

< 1,1

Gallestau, Leberstörung, Blutzerfall

Blutsenkung

BKS

pro Std.

< 10 / < 20

Entz√ľndung, Infektion, Tumor

Blutzucker n√ľchtern
> Tageszucker <

Bznue

mg/dl

60 - 110

Diabetes, Bauchspeicheldr√ľsenfunktion

Calcium ( Mineralstoff )

Ca

mmol/l

2,2 - 2,6

Nierenfunktion, Nebenschilddr√ľse,
Osteoporosetendenz

Carcinoembryonales Antigen (Tu.marker)

CEA

ng/ml

< 2,5
Raucher < 5

Entz√ľndung / Krebs
D√ľnndarm, Lunge, Br√ľste, Schilddr√ľse

Cholinesterase (Enzym)

CHE

U/l

3500 - 8500

Leberfunktionsstörung, Vergiftung

Cholesterin ( Gesamt Blutcholesterin )

Chol

mg/dl

bis 60 Jahre
< 200
ab 60 Jahre
< 230

Fettstoffwechselstörung
(nur mit HDL und LDL Cholesterin zu beurteilen)

Creatin-Kinase (Enzym)

CK

U/l

F: < 70
M: < 80

Herzerkrankungen, Herzinfarkt, Muskelerkrankungen

Creatin-Kinase-MB.Isoenzym

CK-MB

U/l

< 10

DD Herz und Skelettmuskel

C-reaktives Protein (Eiweißkörper)

CRP

mg/dl

< 0,5

Vorliegen/Ausma√ü von (bakteriellen) Entz√ľndungen

Eosinophile ( rote Abwehrzellen )

Eosi

%

< 6

Allergie, Wurminfektion des Darmes

Erythrozyten ( rote Blutkörperchen )

Ery

/¬Ķl

F  3,8 -  5,2
M 13,5 - 18,0

rotes Blut, Sauerstoffversorgung

Eisen (Mineralstoff)

Fe

¬Ķg/dl

F: 37 - 145
M: 59 - 158

Eisenmangel, Eisenspeicherstörung, Blutungen, Tumor

freies Trijodthyronin (Schilddr√ľsenhormon)

fT3

pg/ml

F: 2,2 - 5,5
M: 2,3 - 5,5

biologisch aktives Hormon, Funktion der Schilddr√ľse, durch Jodanlagerung aktiv

freies Thyroxin (Schilddr√ľsenhormon)

fT4

ng/ml

0,6 - 1,8

biologisch aktives Hormon, Funktion der Schilddr√ľse

g-Globulin( Eiweiß )

Gamma

%

10,0 - 19,0

Chronische Entz√ľndungen

Gesamteiweiß

GesEw

g/dl

6,6 - 8,7

Eiweißstoffwechselstörung

GOT (Leberzell-Enzym)

GOT

U/l

F: < 15
M:< 18

Leberstrukturstörung

GPT (Leberzell-Enzym)

GPT

U/l

F: < 17
M:< 22

Leberstrukturstörung

Hämoglobin ( Blutfarbstoff - Sauerstoff Bindung

HB

g/dl

F  11,5 - 16,0
M  13,5 - 18,0

Sauerstoffbindungsmöglichkeit,
Energieversorgung

Glykosiliertes Hämoglobin
3-Monatszucker

HbA1C

%/t.H

4,5 - 6,1

Diabetes ( Zuckerkrankheit, Verlauf )

HDL Cholesterin ( gutes Cholesterin )

HDL

mg/dl

F: > 45
M: > 35

Gefäßschutz, Gefäßverkalkungstendenz, orthomolekulare Versorgung

Hämatokritt ( Viskosität des Blutes )

HKT

%

F  35,0 - 47,0
M 40,0 - 52,0

Fließfähigkeit des Blutes in den Gefäßen

Hämocystein (giftige Aminosäure)

Homo

¬Ķmol/l

< 15

Zerstörung der Blutgefäßwände

Harnsäure ( Eiweißabbau Produkte )

Hs

mg/dl

< 7,0

Eiweißabbau, Ernährungsfehler

Harnstoff
( Eiweißabbauprodukt )

Hst

mg/dl

< 50

Stoffwechselstörung

Immunglobulin A (Antikörper)

IgA

mg/dl

68 - 378

Abwehraktivität Scheimhäute

Immunglobulin E (Antikörper)

IgE

IU/l

< 25 / < 100

Abwehraktivität Allergie

Immunglobulin G (Antikörper)

IgG

mg/dl

694 - 1618

Abwehraktivität Gesamt (Gedächtniszellen)

Immunglobulin M (Antikörper)

IgM

mg/dl

60 - 263

Abwehraktivität Akutprozesse

Kalium ( Mineralstoff )

K

mmol/l

3,5 - 5,5

Nieren - Darmfunktion, Herzrisiko

Kreatinin ( in der Niere zu filternder Stoff )

Krea

mg/dl

F: < 1,1
M: < 1,3

Einschränkung der Nierenfunktion, Muskelerkrankungen

LDH ( Herz Muskelkater Abbauenzym )

LDH

U/l

< 240

Herzmuskel√ľberlastung, Herzinfarkt

LDL Cholesterin 
( schlechtes Cholesterin )

LDL

mg/dl

< 150

Gefäßverkalkung, Fettstoffwechselstörung, orthomolekulare Versorgung

Leukozyten ( weiße Blutkörperchen)

Leuko

/nl

4,00 - 10,00

Entz√ľndung, Infektion

Lipase (fettspaltendes Enzym)

Lipase

U/l

< 60

Erkrankung der Bauchspeicheldr√ľse, Niere

Lipoprotein A  (gef√§hrliches Blutfett)

Lp(A)

mg/dl

< 30

Einlagerung in Blutgefäßwände

Lymphozyten ( spezifische Abwehrzellen )

Lymp

%

25 - 45

Immunstatus, Infektion, Krebsneigung

MCH (mittleres Erethrozytenhämoglobin )

MCH

pg

26,0 - 35,0

Sauerstoffbindungsmöglichkeit

MCHC (mittlere Erethrozytenviskosität )

MCHC

g/dl

30,0 - 36,0

Fließfähigkeit des Blutes in den Gefäßen

MCV (mittlere Erythrozytengröße )

MCV

fl

80 - 100

Viskosität, Alkoholismus

Magnesium ( Mineralstoff )

Mg

mmol/l

0,7 - 1,2

Energiestoffwechsel, Muskelfunktion

Monozyten ( große weiße Abwehrzellen )

Mono

%

< 10

Entz√ľndungen, auch im tieferen Gewebe

Natrium (Mineralstoff)

Na

mmol/l

132 - 148

Nierenfunktion, salzreiche Ernährung

Neutrophile (weiße Abwehrfresszellen)

Neut

%

45 - 75

Abwehrstatus, Infektion

Prostata-spezifisdhes Antigen (Tumormarker)

PSA

ng/ml

01, - 5,0

Entz√ľndung/Krebs Prostata

PTT ( Gerinnung
> äußeres < System )

PTT

sec

30 - 44

Gerinnungsstörung, Blutviskosität

Quick (Gerinnung
> inneres< System )

Quick

%

70 - 100

Gerinnungsstörung, Blutviskosität

Retikulozyten (junge rote Blutkörperchen)

Reti

%o

5,0 - 25,0

Knochenmarksfunktion, Blutneubildung

Thrombozyten (Blutplättchen)

Thromb

nl

140 - 400

Gerinnungsmöglichkeit, Wundheilung

Triglyceride (Neutralfette)

Trig

mg/dl

< 110 / < 200

Fettstoffwechselstörung, Ernährungsfehler

Thyreoidea stimulierendes Hormon

TSH

IU/ml

0,27 - 4,2

Aktivierung der Schilddr√ľse √ľber die Hirnanhangdr√ľse

g-GT (Leberzell-Enzym)

Y-GT

U/l

F: < 18
M: < 28

Leberfunktionsstörung,
Alkoholschädigung

Diese Angaben sind zusammengestellt worden und stellen keine verbindlichen Aussagen dar.
F√ľr Fehler trage ich keine Verantwortung.